Der 1981 in Biberach/Riss geborene DJ Tow.B findet schon in sehr frühen Jahren Gefallen an der Musik und überall wo damals musikalische Klänge ertönen, geht sein Herz auf.
Dies zeichnet sich dann auch sofort deutlich ab, als er im Alter von 10 Jahren zum ersten mal einen Dj im Fernsehen sieht und ihn das, sich drehende Vinyl, einfach nicht mehr loslässt.
Seine Eltern bemerken daraufhin seine Faszination für ihr Dualplattenspielerrack und beschließen ihm ein kleines Linefadermischpult zu kaufen. Von nun an kann er das probieren, was er im Fernsehen gesehen hatte. Seine ersten Platten bekommt er von einem älteren Freund der noch ein paar alte MiamiBass- und Oldschoolrapplatten hat. Mit 12 Jahren bekommt er dann einen Nachbauplattenspieler mit Riemenantrieb und kauft sich auch seine erste eigene Platte.
Mit diesem Set übt er dann einige Zeit, und legt auch schon mal bei diversen Veranstaltungen des heimischen Jugendwerks auf. Von diesem Zeitpunkt an wird der Drang Dj zu werden immer grösser und die örtlichen kleinen Parties werden auch immer öfter von Tow.b beschallt.
Bald kauft er sich seinen ersten Technics Plattenspieler und fängt an Mixtapes für Freunde auf Anfrage zu machen. Sein Output steigert sich extrem schnell und bis zum heutigen Tage wird er über 80 verschiedene Mixtapes fertigestellt haben. Kurz nach der ersten Jam in Biberach lernt er dann auch die örtliche Rapformation "Reimkeim" kennen. Da diese zu diesem Zeitpunkt auch noch keinen Dj haben arbeiten Tow.B und Reimkeim von nun an zusammen. Ab diesem Zeitpunkt geht es relativ gut voran und Tow.b legt bei allen Auftritten von Reimkeim auf, wodurch er somit seinen Namen als Dj auch immer weiter über die Stadtgrenzen hinaustragen kann. 1999 findet dann die "Master of Ceremony Tour" statt, wo Tow.b dann zum ersten mal mit deutschen Oldschool Größen wie Too Strong, RAG und Total Chaos auf der Bühne steht. Es folgen im selben Jahr noch der Vestax DJ Battle, in dem es Tow.b immerhin bis ins Halbfinale schafft. Im selben Zeitraum wird er auf Konzerten von den Absoluten Beginnern, Main Concept, DeJaVue und den M-Pire-Allstars als Warmup-Dj gebookt. Darauf folgen noch für diverse Clubgigs in Ulm, Stuttgart und im Bodenseeraum, sowie eine Tour durch Süddeutschland mit der Formation "DTS" (Der Tiefe Süden).
Das Jahr 2000 fängt für Tow.b mit Clubgigs in Österreich, einer kleinen Clubtour quer durch den Schwarzwald und einem Warmup für Kool Savas, an. Die Jahre 2000 und 2001 bringen Tow.b auch unter anderem den 3.Platz beim Stuttgarter Stylewars 2000, den 2.Platz beim Dj Battle im ED Elephant in Mengen, den 4.Platz in Kempten beim zweiten Vestax-Battle und zur Krönung den 1.Platz beim ’’Stuttgarter Dj-Battle’’.
Durch die vergangenen zwei erfolgreichen Jahre bestärkt, nimmt Tow.B mitte 2001 dann auch bei den ITF-Championchip qualifings in Wiesbaden teil und kommt immerhin auch fast bis ins Viertelfinale. Zur selben Zeit organisiert Tow.B auch eine Partyreihe Namens ’’Tow.Bs Anniversary Parties’’, die jedes mal mit überfüllten Clubs endet und welche er auch bis zum heutigen Tage weiter führen wird. Anfang 2002 zieht es Dj Tow.b nach Berlin. Dort lernt er Zulu Ben, die Gruppe 2K und Dj Iron Monkee kennen. Gemeinsame Auftritte in Ostdeutschland, Clubgigs und Workshops in Berlin folgen.
Bald darauf bringt Tow.b auch seine erste Doppelmix-Cd zur Promotion raus, welche sogar europaweit für Aufsehen und Furore sorgt. Wärend seiner Zeit in Berlin reisst der Kontakt in den Süden nicht ab. Besonders der Kontakt zu der Gruppe Chablife wird in dieser Zeit intensiver. So kommt es, dass Chablife und Tow.B immer öfter zusammenarbeiten.
Eine langjährige Zusammenarbeit als fester DJ von Chablife folgt. In dieser Zeit macht Tow. B viele neue Erfahrungen im Show-Business und legt unter anderem auf dem Splash 2004 auf der Hauptbühne auf. Ab Sommer 2005 nimmt sich Tow.B eine längere Auszeit, um sich kreativ neu zu orientieren
2006 bricht an und Tow.B wird nun fast 15 Jahre seines Lebens an den Plattenspielern verbracht haben. Erfolge sind unter anderem die zweifache Teilnahme an den ITF-Championships, der Titel des Stuttgarter Dj-Champions, Warmup-DJ bei der Samy Deluxe Clubtour 04, Auftritte u.a. mit Kool Savas, den Beatjunkies aus LA sowie zahlreiche Gigs als Tour-Dj von Chablife, um nur ein paar Stops seiner bisherigen Karriere genannt zu haben. Nun ist es Frühling 2006 und Tow.B ist zurück. Mit neu gewonnenem Tatendrang und als Mitglied der Southlända Crew von Jaysus.
Für den kommenden Sommer sind geplant: Clubgigs in den angesagtesten Locations Süddeuschlands, neue Mixtapes, mehrere Club-Touren und ein exklusives Mixtape-Projekt mit einem großen Namen aus dem Musikgeschäft. Als seid gespannt
Gratis bloggen bei
myblog.de