K.O.S – aus dem 38ten Bezirk in Niedersachsen ist seit 1998 am Mic aktiv.

Durch seinen Bruder DJ Terror (dürfte auch einigen Dresdnern noch aus Zerma Zeiten bekannt sein) kam der Grieche schon früh mit Rap in Kontakt.

Seit 1988 hört er fast ausschließlich Rap, doch konnte sich noch nie mit der „Hip Hop Subkultur„ im Gemeinen identifizieren. Irgendwann wollte er nicht mehr länger nur mit ansehen, wie Tunten in Baggies meinen, dass sie mit ihrem Hip Hop Puppentheater für Studenten cool wären und fing selber an Musik zu machen.

 

Er rappt aggressiv und macht größtenteils brutalen Battle-Rap voller expliziter Punchlines. Sein erstes SOLO Album „GOLD” ist bereits seit Dezember 2004 beim Plattendealer erhältlich. Gemeinsam mit In$ane bildet er „Die Pöbelelite“ deren Album im laufe 2006 zu erwarten ist und über Krasscore Records released wird. Deutschland darf ein Album voller kontroversem Schwarzen Humor, das vor nix und niemanden halt macht, erwarten.

Die Pöbelelite kommt auf Beats von Michael Mic, CobanOne, Filmriss, Z-Tracks und weiteren.

 

Vor dem Album läuft noch die Download Offensive "Pöbeln M8 Frei" und einige Features bei diversen Künstlern. Das Neue Soloalbum von K.O.S wird wohl erst 2007 folgen...und noch schlagfertiger als auf "GOLD" wird der brutale Grieche unter Beweis stellen, das Rap für Männer in Deutschland noch lang nicht Tod ist!

 

Discographie:

- K.O.S - GOLD Solo Album 2004 (siehe Shop)

- K.O.S & Crack 1 "Kings im Geschäft" a.d. Album:"Cracksucht...im Osten nix Neues"

(noch nicht erschienen)

- Pöbelelite - FreeDownloadPackung "Pöbeln M8 Frei"

- Solotrack auf Dj Mahoes – Runde Sache Mixtape - "Gang Bang im Club"

- Feature auf Dj Hightime – Kopfknicker vol.2 - "Toys r‘ us"

(noch nicht erschienen)

- Feature auf Meca Playa - Play Mix - "Trouble"

(noch nicht erschienen)

 

Momentane Projekte:

- Pöbelelite Mixtape

- Pöbelelite Album

- Solo Album

Gratis bloggen bei
myblog.de