KOLLEGAH



Der Karneval ist vorbei, jetzt wird's wieder ernst. Aber bleiben wir in Mainz, kommen wir zu:: Separate vs Kollegah Runde 2:

Aber was ist da eigentlich passiert? Der Ursprung des Beefs zwischen Selfmade Records-Künstler Kollegah und Buckwheats Music-CEO Separate ist auf DJ Tomekks "Nexxt Generation" zu hören. In Separates Track "Pass auf" setzte er den Startschuss für "Separate vs. Kollegah".

"Was willst du Kollegah Spast, wenn ich mit dir ferig bin, brauchst du Coregatabs...Du kommst nicht aus Mainz, du kommst aus dem Internet..."

Zunächst hielt Toni aka. Kollegah die Beine ja noch still, doch dann gab's für die Fans und die Presse ein Statement...

"Hier ein Track als Statement zu den wiederholten kleinen Sticheleien seitens des Ärztesohns in den vergangenen Wochen. Hiermit ist die Angelegenheit für mich - ebenso wie die Rapkarriere des Ärztesohns - beendet. Auf eventuelle weitere Anfeindungen wird nicht mehr reagiert."

Und ganz speziell für Seppo den Antworttrack. Den offiziellen Download-Link dazu findet ihr übrigens hier. HipHop-Deutschland darf nun gespannt sein, wie und ob Separate auf Lines wie

"Und seh ich Separate, lös ich die Labradorleine, und das Tier verbeißt sich prompt in seine Klapperstorchbeinen. Er hat den Scarface-Film gesehn, der Seppo, und redet sich jetzt auf Koks ein, er hat Straßenkredibilität, um den Fakt schönzureden, dass er im Inet nichts verkauft, doch auch in deinen Kuhkaffstraßen gibt sich niemand dein' Strichersound, weil sich mit dem schlechtgereimten, dreckigen Müll nichmal der letzte scheiß Bauer aus Hechtsheim beschäftigen will."

reagiert und ob und wieder ein Statement zu Kollegahs "Ein Guter Tag Zum Sterben" folgt.

Das Jahr ist jung, die Regeln des Spiels sind alt: Beef continues. Manche Dinge ändern sich nie und wer profitiert davon eigentlich? Wahrscheinlich die Fans, die das Ganze sicherlich amüsieren wird...
23.2.07 21:07


BUSHIDO BRAVO SPECIAL



Bushido-Fans aufgepasst! Seit vorgestern, dem 17.02.07, ist es draußen: das Bravo Special zu Bushido. Auf 100 Seiten wird sich ganz allein dem Phänomen Bushido, u.a. inkl. einem Interview mit der Mama, seinem Berlin und einem lebensgroßem Poster für Fans von Bushido, gewidmet. Ansonsten tourt er weiterhin mit seinem Labelkollegen Chakuza, dessen Debüt-Album "City Kobra" in zwei Wochen am 02.03.07 an den Start gebracht wird, als Vor-Rapper durch Deutschland.
19.2.07 17:54


Jan Delay mit neuem Album



Wie nun bekannt wurde, plant der Musiker Jan Delay aka Jan Eißfeldt aka Eizi Eiz mit seiner Band Disko Nr.1 zurzeit den Nachfolger seines letzten Longplayers "Mercedes Dance", welcher am 04. August letzten Jahres über Universal Music erschien und sich mit über 100.000 verkauften Exemplaren den Goldstatus sichern konnte.

Da "Mercedes Dance" sehr samplelastig geworden ist und die Band die zugrundeliegenden Samples zum Großteil nur neu arrangiert eingespielt hat, soll das neue Album diesmal komplett durch Bandeigene Kompositionen im Studio live eingespielt werden.


ZITAT:

"Da es so dermaßen Bock bringt mit meiner Band, und wir jetzt so geil eingespielt sind, wir aber noch lange nicht da sind wo wir hinwollen, möchte ich unbedingt noch eine Platte mit der Disko No.1 hinterher schieben. Würde ich mich jetzt wieder mit Dennis und Mad ins Studio begeben und die Disko auf Eis legen, würde ich alles, was ich das letzte Jahr aufgebaut habe, auf halbem Wege wieder einreißen. Es läuft halt alles so perfekt. Und wir sind alle so heiß, motiviert und voller Ideen."

Die Studioarbeiten für ein neues Beginner Album soll folgen.
16.2.07 20:32


CURSE und RENO mit neuem ALBUM



Neuen Informationene zufolge, arbeitet Rapper Curse zurzeit intensiv an seinem neuen Solo-Album, welches bereits im Sommer 2007 über Alles Real Records erscheinen soll. Der Nachfolger zu "Sinnflut" soll durch ein komplett neues Konzept überzeugen, von dem bisher nur die beteiligten Produzenten Sashliq, Claud und Nicolay wissen.

Bis dahin ist Curse unter anderem auch mit dem Track "Ich kann's mir leisten" auf dem neuen Pal One Album "Fokus: Rap", sowie dem Soundtrack zu dem Film "Leroy", in dem auch Afrob zu sehen sein wird, vertreten.

Aber auch Curse' Schützling Reno, eine Hälfte des Rap-Duos Italo Reno & Germany, wird in diesem Jahr endlich sein Solo-Debüt mit dem Titel "Zu schön um wahr zu sein" über ARR veröffentlichen. Produziert wird der Longplayer unter anderem von Sashliq, Claud, Roey Marquis II., Kool DJ GQ, Jaleel, Beathoavenz, Crada, Jimmy Ledrac und DJ Rocky.
14.2.07 18:44


Sentinos Way Geht Weiter



Nun ist es offiziell: Der Berliner Weiße mit Schuss aka Sentino aka Sentence hat sich beim Mühlheimer Label Shrazy Records einen Mixtape-Deal geklärt. Voraussichtlich wird der dritte Teil seiner "Sentinos Way"-Reihe unter dem Titel "Sohn des Paten" erscheinen. Genaueres ist jedoch noch nicht bekannt. Neben Jaysus, SAW, Kee-Rush, Pedaz und anderen hat das Label Shrazy Records wieder einmal bewiesen, dass sich die Kreise auch außerhalb des Ruhrpotts erschliessen. Shrazy Records gehört mittlerweile zu einem festen Teil der deutschen HipHop- und Labellandschaft. Man kann also gespannt auf weitere Releases aus dem Hause Shrazy warten
14.2.07 18:42


AZAD AZPHALT INFERNO




In einem Interview für die kommende Ausgabe des Juice-Magazins, verriet der Frankfurter Rapper und Labelchef von Bozz Music, Azad, dass voraussichtlich diesen Sommer sein neues und mittlerweile fünftes Solo-Album mit dem Titel "Azphalt Inferno" über Bozz Music / Universal Music erscheinen wird.

Produziert wurde das Album größtenteils von dem Bozz Music Hausproduzenten Benny Blanco, aber auch m3 & Noyd, Shuko, phreQuincy und Sti steuerten einige Beats bei. Zu den Gastauftritten wollte sich Azad noch nicht konkret äußern, erklärte aber, dass es auf dem Album einen noch unbekannten Newcomer aus Frankfurt zu hören geben wird:


ZITAT:

"Einen noch komplett unbekannten Typen aus der Nordwestadt. Der ist der neue Streetstar – Endstufe!"

Anbei ein kurzer Ausschnitt aus dem Interview mit der Juice



Juice: Wann hast du mit dem Album angefangen?
Azad:In den Herbstferien war meine Tochter bei mir, da habe ich mich zehn Tage lang nur um sie gekümmert. Danach hatte ich einen krassen Energieschub und habe jeden Tag mindestens 16, manchmal bis zu 32 Takte geschrieben, was für meine Verhältnisse sehr viel ist. In dieser Zeit ist sehr viel entstanden.

Juice: "Azphalt Inferno" ist dein mittlerweile fünftes Soloalbum. Wie bist du an die Arbeit herangegangen?
Azad: Ein bisschen wie an "Der Bozz": einfach mal drauf los machen. Zuerst hatte ich jedenfalls Bock, wieder ein krass mieses, hartes Album zu machen. Und die zehn Songs, die ich bislang aufgenommen habe, gehen auch sehr in diese Richtung. Ich werde aber noch einiges aufnehmen, und mittlerweile will ich auch wieder ein bisschen mehr erzählen. Mal sehen, wie viel von den einzelnen Polen letztendlich drauf kommen werden... Ich will mich jedenfalls nicht wiederholen, auch wenn mir viele Fans immer sagen, wie krass es war, was ich auf "Leben" gesagt habe.

Juice: Der überwiegende Teil des Albums ist bislang von Benny Blanco produziert. Warum?
Azad: Sti war einfach eine Zeit lang sehr beschäftigt mit dem "Bozz"-Remixalbum, da konnte er mir nicht so viele Beats schicken. Und Bennys decken sich einfach total mit meinem Geschmack. Er hat diese typische Streetader, die oft auch etwas leicht Melancholisches haben. Mein Style eben.
12.2.07 21:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de